ARMA Speed Design Prozess

ARMA Speed Design Prozess

Ob es sich um Kaltlufteinlässe aus Kohlefaser, Karosserieteile aus Kohlefaser oder OEM-Ersatzfilter handelt, wir haben große Anstrengungen unternommen, um unsere Produkte zu entwickeln. Unser umfangreiches F & E-Verfahren besteht aus ungefähr 4 Phasen:

1. 3D-Scan und CAD-Design

Um eine 100% ige Anpassung unserer Kohlefaser-Kaltlufteinlässe zu gewährleisten, beginnen wir mit einem 3D-Scan des Motorraums. Mit diesem 3D-Scan verwenden wir CAD, um unseren Kaltluftansaugprototyp für das jeweilige Fahrzeug digital zu entwerfen.

2. 3D gedruckter Prototyp

Unser digital gestalteter Prototyp wird dann im 3D-Druck hergestellt. Dieser Prototyp wird testmontiert und bei Bedarf angepasst. Dieser Vorgang wird wiederholt, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden sind und das Produkt zu 100% passt.

3. Produktausstattung

Der letzte Schritt im Konstruktions- und Produktionsprozess ist die Realisierung des tatsächlichen Kaltlufteinlasses aus Kohlefaser. Nachdem wir den perfekten 3D-gedruckten Prototyp entworfen haben, ist es an der Zeit, mit unseren eigenen Formen aus Kohlefaser herzustellen. Mit diesem Produkt führen wir eine letzte Testanpassung des Produkts durch.

4. Dyno-Test (für Einlässe und Filter)

Jetzt ist das eigentliche Produkt fertig, es ist Zeit für einen Prüfstandstest! Wir führen umfangreiche interne Tests durch, um den tatsächlichen Unterschied zu ermitteln, den unsere Kaltlufteinlässe aus Kohlefaser gegenüber ihren OEM-Kollegen bieten.

Den gesamten ARMA Speed-Katalog finden Sie hier:

Expert of cold air intake systems
Denken Sie an zusätzliche Upgrades?

Armytrix PSM Dynamic DarwinPro CSF